Die Klassenfahrt der sechsten Klassen nach Norderney war für uns ein aufregendes Erlebnis. Die Herberge war riesengroß und hatte viele Zimmer. Von unseren Lehrern haben wir ganz neue Seiten kennengelernt. Sie waren noch witziger und netter als in der Schulzeit. Unsere Lehrer waren sehr bemüht, uns zu unterhalten. Auch wenn das nicht immer ganz absichtlich war. Herr Rott bekam dabei sogar nasse Füße, als er es nicht schaffte, rechtzeitig vor einer Welle zu flüchten. Hilfsbereit wie wir waren, halfen wir ihm natürlich dabei, ihn von den nassen Gummistiefeln zu befreien. Herr Rott sorgte allerdings nicht nur dafür, dass wir Seitenstiche vom Lachen bekamen, sondern uns auch richtig gruselten. Am Dienstagabend erzählte er uns eine Geistergeschichte, in der wir die Hauptrollen spielten. Der dunkle Raum und die flackernde Lichterkette holten den geisterhaften Hausmeister direkt in unsere Mitte. Unsere Sportlichkeit stellten wir beim Jäger- und Fußballspiel unter Beweis. Unter uns befinden sich echte Spitzensportler. Theocharis war so schnell, dass er alle anderen Schüler der Klasse in weniger als einer Minute eingefangen hatte. In gemischten Teams der Klassen 6a und 6b lieferten sich die Mannschaften ein spannendes Fußballduell. Es gab zwar den ein oder anderen blauen Fleck, aber es hat uns allen Spaß gemacht. Auch wenn die Mannschaft von Kike gewonnen hat, fühlen wir uns alle als Sieger! Bei der Wattwanderung haben wir viel gelernt und trotz des schlechten Wetters haben alle unserem Wattführer Eduard zugehört. Dafür wurden wir belohnt: Nach der Wattwanderung haben wir eine Baby-Kegelrobbe gesehen. Die Klassenfahrt würden wir gern noch einmal (bei besserem Wetter) wiederholen.
- Lina und Lea, 6b

Auch wenn es meistens regnete, gefiel uns die Klassenfahrt nach Norderney gut. Am besten gefielen uns das Nationalparkhaus, die Wattwanderung und die Abende, an denen wir gemeinsam „Werwolf“ spielten.
- Anna und Lara, 6a

Am Donnerstag gingen wir von unserer Jugendherberge zu der Stadt. Frau Petry-Hanke und Herr Schmidt haben uns eine heiße Schokolade spendiert und uns damit überrascht. Es war sehr lecker! Wir hatten auch viel Spaß und haben dort viele Bilder gemacht. Danach sind wir Shoppen gegangen und waren in einem Süßigkeiten-Laden!
- Jessica, 6c

Was mir besonders gut gefallen hat, war der Strand. Dort war oft Ebbe und Flut. Die großen Wellen waren beeindruckend. Am Strand war es sehr windig und meistens hat es geregnet. Das war trotzdem eine schöne Klassenfahrt!
- Leonie, 6c

Schülerinnen und Schüler der sechtsen Klassen, 06.04.2019