Biologie

Bild Von den Bausteinen einer DNA über Stoffwechselvorgänge in einer einzigen Zelle oder einem ganzen Lebewesen hin zu komplexen Räuber-Beute-Beziehungen ganzer Populationen… gerne auch im Laufe der Evolution… Schülerinnen und Schüler entdecken das Fach Biologie in den unterschiedlichsten Altersstufen jedes Mal aus einer anderen Perspektive und erweitern so im Sinne des Spiralcurriculums ihren Blick auf ihre (Um-)Welt.

BildBei einem so breiten Fachgebiet ist es nicht verwunderlich, dass es auch in vielen Jahrgangstufen unterrichtet wird: In den Klassen 5 und 6 geht es um die direkte Begegnung mit Tieren in ihren Lebensräumen und was ihr Leben dort ermöglicht und beeinflusst. Unter anderem beobachten wir als Teil des Wildbienen-Aufzuchtprojektes den Lebenszyklus der Wildbiene hautnah. Auf der anderen Seite lernen wir ihren Körper mit seinen Veränderungen und Verdauungsprozessen besser kennen.
Bild In der 8. Klasse werden aus den einzelnen Tieren, die man noch in der Unterstufe betrachtet, dann ganze Ökosysteme und der so wichtige Naturschutz. Statt sich vor allem mit den körperlichen Veränderungen in der Pubertät zu befassen, schaut man nun auch auf die Interaktionen zwischen Menschen und betrachtet Sexualität auch auf genetischer Ebene.
Bild In der Jahrgangsstufe 10 betrachtet man dann die einzelnen Arten und ihre Ökosystem aus einer historischen Perspektive und taucht in die Evolution ein. Aber auch der eigene Körper und seine Abwehrmechanismen gegen Krankheiten und seine Wahrnehmung und Verarbeitung von Signalen werden hier thematisiert.
BildIn der Oberstufe werden in der 11. Klasse die Abläufe in den Zellen näher beleuchtet und in den Jahren 12 und 13 dann die Genetik, Ökologie, Neurobiologie und Evolution vertieft.



BildWie kaum ein anderes naturwissenschaftliches Fach lebt die Biologie von wissenschaftlichen Erkenntniszuwächsen und gesellschaftlichen Entwicklungen. So führen im Bereich der Gentechnik, der Neurowissenschaften und der Evolution immer neuere Erkenntnisse zu einem tiefgründigeren und umfassenderen Verständnis humanbiologischer Phänomene. Aber auch Fragen zu gesellschaftlich relevanten Thematiken rund um Sexualerziehung, Umweltschutz- und Klimaproblematiken, Haltungsbedingungen von Nutztieren oder Ernährungsgewohnheiten und Körperfunktionen des Menschen beschäftigen vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler. Aufgrund der Lebensnähe dieser Thematiken bietet die Biologie die Möglichkeit, aus real erfahrbaren Situationen das nötige Hintergrundwissen zu erlernen, um nicht nur Experte auf diesem Gebiet zu werden, sondern auch in der Lage zu sein, in gesellschaftlichen Diskursen sachlich argumentierend Stellung zu beziehen.

BildDabei lebt das Fach Biologie von einem umfangreichen Methoden- und Materialpool. So werden durch eine Vielzahl von Experimenten und Versuchen den Schülerinnen und Schülern biologische Phänomene nähergebracht: Kohlenhydrate können zum Beispiel in Lebensmitteln sichtbar gemacht oder die Aktivität bestimmter Enzyme in unserem Verdauungstrakt analysiert werden.


BildDank unserer erst im Frühjahr 2021 renovierten Fachräume und einer neuen, modernen Ausstattung, bieten sich im Fach Biologie viele Möglichkeiten auch aktuelle Bereich der Forschung für Schüler erlebbar zu machen. Zum Beispiel im Bereich der Biotechnologie, in der wir am Gymnasium Lage einen Schwerpunkt bei der Ausstattung gesetzt haben. Aber auch in anderen Themengebieten kann unsere Sammlung und die durch sie ermöglichten Unterrichtsvorhaben nur als vorbildlich bezeichnet werden.

BildJeder Biologieraum ist mit einem multimedialen System ausgestattet, sodass anhand von Großbildfernseher, AppleTV, IPads und Visualizer alle Lernkanäle der Schülerinnen und Schüler angesprochen werden können und das Lernen so abwechslungsreich wie möglich gestaltet werden kann.



BildDarüber hinaus wird eine Reihe von außerschulischen Lernorten genutzt. So kann die an das Schulgelände angrenzende Werre als Gewässer dazu dienen, um Gewässeranalysen durchzuführen oder auch eine Vielzahl heimischer Vogelarten zu beobachten. Des Weiteren bietet ein Besuch des Zoos Osnabrück den sechsten Klassen die Möglichkeit, die Tierwelt genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch eine Fahrt nach Norderney, bei dem der Nationalpark Wattenmeer untersucht wird, steht für die sechsten Klassen auf dem Programm.

BildDas Neanderthal-Museum in Mettmann sorgt für die Q2 für einen vertiefenden Einblick in das Thema „Evolution“. Durch unsere optimale Ausstattung im Bereich der Biotechnologie, sind wir in der Lage den Schülerinnen und Schülern im Haus einen hands-on Einblick in aktuellste Technik zu ermöglichen.