Unsere Mittelstufe

Nach erfolgreichem Abschluss der Erprobungsstufe besuchen die Schülerinnen und Schüler die Mittelstufe. Einige Besonderheiten der Mittelstufe sind:

Unterricht in der 2. Fremdsprache

Bei der Wahl der 2. Fremdsprache am Ende der Erprobungsstufe können die Schüler und Schülerinnen Französisch oder Latein wählen. Der Unterricht in der 2. Fremdsprache findet in der Regel nicht im Klassenverband, sondern in Sprachkursen statt. Hier finden sich die Schülerinnen und Schüler mit derselben Fremdsprache aus mehreren Parallelklassen zusammen.
In den neuen Sprachkursen bietet sich allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, neue Freundschaften zu knüpfen und die Mitschülerinnen und Mitschüler der Parallelklassen besser kennen zu lernen - eine wichtige Voraussetzung, um nun mehr und mehr über die eigene Klasse hinaus als Jahrgangsstufe zusammen zu wachsen. Gemeinsame Wandertage und Stufenfeste sollen diesen Prozess stützen.

Wahlpflichtkurse ab Jahrgangsstufe 9

Eine weitere Differenzierung in unterschiedliche Kurse findet mit Beginn der 9. Klasse statt. Für den sogenannten Wahlpflichtbereich 2, den Differenzierungs-Bereich, wählen die Schülerinnen und Schüler aus einem Angebot einen Kurs für sich aus, den sie bis Klasse 10 belegen. Der gewählte Kurs sollte den Neigungen und Interessen Ihres Kindes entsprechen. Es gilt, in diesem Unterricht die Spezialisierung in der Oberstufe vorzubereiten und verstärkt selbständiges Arbeiten zu üben und zu lernen. Dazu gehört auch die Beteiligung an der Auswahl der Themenschwerpunkte im jeweiligen Kurs.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden folgende Kurse angeboten:
• Biologie / Erdkunde
• Informatik
• Ökonomie / Business English
• Spanisch

Über den inhaltlichen Rahmen der einzelnen Kurse werden Sie und Ihr Kind am Ende der 8. Klasse bei einem Informationsabend ausführlich informiert, sodass Ihr Kind eine individuelle Wahl treffen kann.

Zentrale Prüfungen

In der Mittelstufe nehmen alle Schüler und Schülerinnen an zwei wichtigen zentralen Prüfungen teil.
Die erste dieser Prüfungen - die Lernstanderhebung - findet in der Jahrgangstufe 8 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt. Ziel dieser Prüfungen ist es vor allem den aktuellen Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler im Vergleich zu Schülern und Schülerinnen anderer Schulen des Landes NRW zu ermitteln, um bestehende Stärken und eventuelle Defizite zu ermitteln und an diesen arbeiten zu können.
In der Jahrgangstufe 10 findet dann die Zentrale Abschlussprüfung (ZP10) in den Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch statt. In diesen Fächern trägt das Ergebnis der zentralen Prüfung zu 50% zur Abschlussnote in diesen Fächern bei und hat daher große Bedeutung im Rahmen des in Klasse 10 angestrebten Abschlusses.
Außerunterrichtliche Angebote
Über den Unterricht hinaus bietet unsere Schule Ihrem Kind umfangreiche Gelegenheiten seine individuellen Fähigkeiten und Interessen in verschiedenen AGs zu erkunden und zu erweitern. Da sich das Angebot je nach Schülerinteresse von Jahr zu Jahr etwas ändert, seien hier nur einige Beispiele erwähnt, die das breite Spektrum der Möglichkeiten veranschaulichen sollen: Chor, Percussion-AG, Rechtskunde-AG, Instagram-AG, Theater-AG, Sporthelfer-AG, Fußball-AG, etc.

Zu diesen freiwilligen außerunterrichtlichen Veranstaltungen kommen weitere verpflichtende Veranstaltungen hinzu, die den Unterrichtsalltag variieren und außerschulisches Lernen in besonderem Maße ermöglichen; z.B.
• das Seminar zur Suchtprophylaxe in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Lage
• Berufsorientierung und Bewerbungstraining ab Klasse 8 (KAoA)
• Teilnahme am "Tag für Afrika"
• Teilnahme an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton"

Für die Schüler und Schülerinnen, die in einzelnen Fächern individuelle Lücken schließen müssen, bietet die SV seit einigen Jahren das Projekt „Schüler helfen Schülern“ an. Im Sinne einer sehr effektiven und zugleich kostengünstigen Alternative zum traditionellen Nachhilfeunterricht geben hier Schüler und Schülerinnen aus höheren Jahrgängen bei angemeldetem Wunsch jüngeren Schülern und Schülerinnen unbürokratisch und mit wertvollem „Insiderwissen“ Nachhilfe im gewünschten Unterrichtsfach.

Fahrten und Wandertage

Weitere Höhepunkte im Schulalltag unserer Schule ist die mehrtägige Fahrt in der Klasse 8. In der 8. Klasse nehmen alle Schüler und Schülerinnen an einer ca. 8-tägigen Fahrt mit sportlichem Schwerpinkt teil. In der Regel entscheiden sich unsere Schülerinnen und Schüler dazu, unsere Partnerstadt St. Johann zu besuchen, um dort Ski zu fahren.
Hier gilt es – den individuellen Fähigkeiten entsprechend – erste Schritte auf den „Brettern“ zu unternehmen oder bereits vorhandene Fähigkeiten mit erfahrenen Skilehrerinnen und Skilehrern zu erweitern und soziale Kompetenzen zu erlernen und über den Klassenverband hinaus anzuwenden.

Austauschprogramm

Neben diesen verpflichtenden Fahrten im Verband der Klassen bzw. der Jahrgangsstufe haben unserer Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit an Austauschprogrammen mit unser Partnerschule in England (Horsham) teilzunehmen. Ziel dieser Fahrt ist einerseits natürlich die Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse. Andererseits geht es bei dieser Gelegenheit aber auch darum, Neugier auf den Lebensalltag in unserem Nachbarland zu wecken und einen ersten Einblick in das Leben der Hauptstadt London und der Küstenstadt Brighton zu gewinnen.