Lernbegleitung

Das Konzept der Lernbegleitung

Jeder Schüler und jede Schülerin der Klassen 5 bis 7 erhält eine regelmäßige Lernbegleitung durch eine Lehrkraft. In der Regel treffen sich die Schülerin bzw. der Schüler mit der Lernbegleiterin bzw. dem Lernbegleiter alle 14 Tage in einer Daltonstunde. So wird kein Unterricht in der Klasse versäumt und es entstehen keine Sondertermine am Nachmittag. Bei größerem Bedarf kann der 14-tägige Rhythmus verkürzt werden.

Darum geht es bei der Lernbegleitung:

  • persönliches Befinden
  • Selbsteinschätzung
  • Erfolgserlebnisse und Misserfolgserlebnisse in der Schule
  • Organisation der Materialien und Unterlagen
  • Planung des eigenverantwortlichen Lernens
  • Optimierung der Arbeitsmethoden

Bei Bedarf werden Vereinbarungen getroffen, deren Umsetzung auf dem nächsten Treffen besprochen werden. Die Inhalte der Gespräche und Vereinbarungen sind für die Eltern durch Eintragungen im Daltonplaner nachvollziehbar.