Wenn die Aula zum Theater wird

Rico, Oskar und die Tieferschatten - Unsere Aula wird zum echten Theater

Am 22. November hatten die Klassen 6a, 6b und 6c das große Glück, dass uns das Junge Theater Detmold in der Aula unseres Gymnasiums im Rahmen der Unterrichtsreihe ,,Einen Jugendroman lesen" besucht hat. Zwei der sechsten Klassen lasen den Roman ,,Rico, Oskar und die Tieferschatten" im Deutschunterricht, weswegen wir sehr froh darüber waren, dass das Junge Theater Detmold sehr unkompliziert war und mitsamt seinem fantastischen Bühnenbild zu uns anreiste und unsere Aula in einen Theatersaal verwandelte.
Das Theaterstück kam mit nur zwei Schauspielerinnen und einem Schauspieler aus, die jedoch in mehrere Rollen gleichzeitig schlüpften. Dies sorgte bei den anwesenden Klassen für große Begeisterung, da zwar zu erkennen war, dass es dieselben Personen waren, sie die neuen Figuren jedoch mit so viel Leben und Vielfalt füllten, dass es umso besonderer war.



Als besonderen Service bot uns das Junge Theater noch einen nachbereitenden Theater-Workshop an, an dem die Klasse 6c am 29.11. teilnahm. Bei diesem besuchte uns die Theaterpädagogin Dr. Ilka Zänger. Sie beantwortete ausführlich und geduldig alle Fragen der Kinder und gab interessante Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Die Klasse beeindruckte vor allem, wie lange und eifrig ein Theaterstück geübt werden muss, damit es perfekt läuft. Mit 6-8 Wochen müsste man hier rechnen, wenn man acht Stunden pro Tag probt. Dass der Beruf auch spontan und flexibel sein muss, zeigte Frau Zänger bei der Frage, was passiert, wenn jemand aus der Besetzung spontan erkrankt. Hier musste zum Beispiel schon einmal eine Regieassistentin einspringen, die eigentlich gar keine Schauspielerin war. Zudem musste das gesamte Stück binnen zwei Stunden umgeschrieben werden, da das Theaterstück einen großen Gesangsanteil hatte.



Frau Zänger machte mit uns einige Theaterübungen, stellte aber auch Bezüge zum Roman her, wodurch wir einen schönen Abschluss hatten und uns auch hier noch einmal sehr herzlich beim Jungen Theater Detmold bedanken möchten.

Noel Kramer, Lucien Drexhage und Herr Janyska