Kurzfilm "Dissoziation" für Preis nominiert - jetzt abstimmen!

Am Gymnasium der Stadt Lage wird im Rahmen des Kunstunterrichts auch angeboten, weitere künstlerische Projekte zu verwirklichen. Der Schüler Robert Tappe hat sich in der Q1 (2018/2019) dafür entschieden einen abstrakten Kurzfilm zum Thema "Krieg" zu produzieren und dieser ist nun für einen Preis - bei dem FiSH (Filmfestival im Stadthafen in Rostock) in der Kategorie „Junger Film“ - nominiert.
Der Film beschäftigt sich in seinen knackigen 4 Minuten mit einem ehemaligen Soldaten, der sein Handeln reflektiert. Durch geschickte Inszenierung wird der Zuschauer in die Gedankenwelt des lyrischen Ichs hinein katapultiert. „Dieses Projekt ist ganz besonders, weil es, anders als bei herkömmlichen Filmen, keinen Dialog gibt, sondern nur einen Monolog des Ichs“, so Robert über seinen Film.

Es würde Robert sehr freuen, wenn Sie / ihr einen Vote für den Film "Dissoziation" geben würden / würdet!

Unter diesem Link kann man vom 01.-08. Mai für den Film stimmen.



Das Team hinter dem Film mit zahlreichen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe: