Auf den Spuren von Mönchen und Nonnen

Der Religionskurs 8a/c von Frau Bloch hat sich vor den Herbstferien ins nah gelegene Höxter gemacht, um die Weltkulturerbestätte „Kloster Corvey“ zu besichtigen.

Da wir im vergangenen Schuljahr den ersten Platz beim vom Lippischen Landesmuseum und der Lippischen Landeskirche ausgeschriebenen Wettbewerb zur Fürstin Pauline belegt hatten, wollten wir uns ein besonderes Erlebnis mit dem stattlichen Preisgeld von 300 € ermöglichen und wählten (fast) einstimmig das Kloster Corvey aus - eingebettet in unser Unterrichtsthema „Reformation“ beschäftigten wir uns bereits im Vorfeld mit dem Leben im Kloster und dem Glauben an Gott im Mittelalter.

Vor Ort erhielten wir eine zweieinhalbstündige Führung auf dem Gelände der Weltkulturerbestätte: Angefangen beim Eintrittstor, das von der Gründung der Klosteranlage mit Steintafeln berichtete, weiter zum karolingischen Westwerk des ehemaligen Benediktinerklosters und in den Innenraum der Basilika und in die Räume des angrenzenden Schlosses. Vielfältigen Geschichten und Informationen rund um christliches Leben im Mittelalter in unserer Region sowie zur Architektur durften wir lauschen - unser „Guide“ hätte am liebsten zwei weitere Stunden mit uns verbracht… Wir stellten mit Erstaunen fest, wie die unterschiedlichen Schulfächer miteinander zusammenhängen und konnten mehrmals Bezüge zu Geschichte, Kunst, Religion, Politik, Erdkunde und Deutsch herstellen.
Ein wirklich gelungener Ausflug, bei dem alle froh waren, nach den „harten“ Coronamonaten des vergangenen Schuljahres endlich wieder ein bisschen normalen, aber besonderen Schulalltag zu erleben.

Blo